Narrow Default Wide
Blue Colour Green Colour Orange Colour Red Colour

News

! Wichtige Mitteilung der DEGUFO e.V. !

! Wichtige Mitteilung der DEGUFO e.V. !

Der Vorstand der DEGUFO e.V. informiert, dass sich die Wege der DEGUFO e.V. und des Ehrenvorsitzenden des DEGUFO-Archives, Alexander Knörr, mit sofortiger Wirkung einvernehmlich trennen.
Da es in den letzten Monaten vermehrt zu unüberwindbaren Unstimmigkeiten zwischen beiden Parteien kam, ist dieser Schritt leider unumgänglich.
Christian Czech wird ab sofort den Posten des Chefarchivars übernehmen....
Der aktuelle Standort des Archives in Xanten wird in naher Zukunft aufgelöst und nach Holzminden verlegt.
Weitere Information folgen zu gegebener Zeit. Bei Fragen bitte wenden an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder über den Kontakt auf www.degufo.de

Der Vorstand der DEGUFO e.V.

DEGUFO-Österreich veröffentlicht weitere Teile des DEGUFO-Pressearchives

Die DEGUFO-Österreich hat bereits in den letzten Monaten immer wieder Erfolgsmeldungen für Furore gesorgt. Erst vor Kurzem hat sie auf ihrer Website (www.degufo.at) ihr umfangreiches Pressearchiv an österreichischen Zeitungsberichten für jedermann kostenlos online gestellt. Gleiches geschieht nun mit Zeitungsberichten aus Deutschland, die ebenfalls als Sammlung kostenlos zum Download gestellt werden. Mit diesen Veröffentlichungen nimmt die DEGUFO-Österreich eine Vorreiterrolle in der UFO-Forschung ein und beteiligt sich damit auch an der Arbeit des DEGUFO-Archivs. Denn die Aufbereitung und das kostenlose zur Verfügung stellen der UFO-Zeitungsarchive der DEGUFO-Österreich sind erste Vorboten des geplanten DEGUFO-Onlinearchivs, an dem im Hintergrund gearbeitet wird, und in dem noch viele UFO-Dokumente, Bildmaterial, Zeitschriften und mehr der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden sollen.

Diese aktuelle Charge stellt einen Auszug aus dem Gesamtarchiv der DEGUFO dar und wurde vom Regionalstellenleiter, Mario Rank, zusammengestellt. Sie umfasst auf 886 Seiten und 212 MB Datenvolumen UFO-Zeitungsberichte und Bildreportagen aus deutschen Medien von 1953 bis 2012. Diese sind natürlich chronologisch sortiert und entsprechend aufbereitet. Anhand dieser Sammlung erhält der Leser einen guten Eindruck über die Berichterstattung der vergangenen Jahre.

Download Teil 1 (1954-1993): Teil 1

Download Teil 2 (1994-2000): Teil 2

Download Teil 3 (2001-2012): Teil 3

 

 

 

Mario Rank rettet das UFO-Archiv der INTERKOSMOS

Aus unserer österreichischen Zweigstelle kommen immer wieder Erfolgsmeldungen. Der Regionalstellenleiter, Mario Rank, tut alles dafür, die DEGUFO Österreich nicht nur zu etablieren, sondern aktiv weiter zu bringen. Auch für das DEGUFO-Archiv hat Rank schon vor kurzem das Archiv des österreichischen UFO-Forschers Felix Maschek akquiriert. Und nun war Rank wieder erfolgreich und konnte ein wichtiges UFO-Archiv für die Forschung und die Nachwelt erhalten.

 

Im Jahre 1972 gründete der Wiener Eduard Korbel die „INTERKOSMOS“ als wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft zur UFO-Forschung und Paraphysik. Seit dem war die INTERKOSMOS in Österreich aktiv und untersuchte die bekannt gewordenen UFO-Sichtungen möglichst nach wissenschaftlichen Gesichtspunkten. Sie hatten selbst in einigen Bundesländern des Alpenlandes Sektionen etabliert und um die 50 Mitglieder. Eine eigene Publikation, die Zeitschrift „NEUER KOSMOS“, wurde herausgegeben und sorgte auch für grenzüberschreitenden Gedankenaustausch.

Im Jahr 1980 übernahm der damals 20jährige Raimund Hinterbuchinger das Amt des Obmanns und leitete die INTERKOSMOS bis in die 1990er Jahre. Dann verlief sich das Interesse der Mitglieder und die Gemeinschaft löste sich auf. Das umfangreiche Archiv der INTERKOSMOS, mit vielen Ausgaben von insgesamt über 50 internationalen Fachmagazinen der UFO-Forschung (aus den USA, Frankreich, Belgien, Italien, Deutschland und der Schweiz), etlichen Dokumenten und Vereinspublikationen und 60 meist nur noch antiquarisch erhältlichen Büchern wurde nun der DEGUFO Österreich übergeben.

Mario Rank sichtet zur Zeit das Material und wertet es für seine Forschungsarbeit der DEGUFO Österreich aus. Danach geht alles in unser Hauptarchiv, in dem es gelagert und für Interessierte als weiteres Recherchematerial zur Verfügung stehen wird. Die in den Publikationen enthaltenen Sichtungsfälle werden unserem Fallarchiv zugeführt und in der UFO-Datenbank veröffentlicht. Ebenso werden Auszüge online in unserem Onlinearchiv verfügbar sein.

 

 

1 Jahr DEGUFO-Archiv - Zeit für einen Einblick

Seit einem Jahr gibt es nun das DEGUFO-Archiv. Seit dem offiziellen Beschluss, ein Archiv aufzubauen, hat sich einiges getan. Die ersten Bilder aus unserem Hauptarchiv haben Sie bereits im letzten Beitrag gesehen, heute bieten wir Ihnen einen Einblick in das UFO-Archiv, besser gesagt in der Sicherheitskopie des DEGUFO-UFO-Archivs. Dieses Archiv ist zugleich auch das Archiv der UFO-Datenbank, in dem sich wiederum das Archiv des ehemaligen DUFOA sowie zwei Privatarchivspenden befinden.

Wir starten im neugebauten FOIA-Dokumentenarchiv für Europa. Hier befinden sich die UFO-Akten aus Großbritannien, Frankreich, Dänemark, Spanien, Italien, Schweiz, DDR und Deutschland.

Gegenüberliegend befinden sich die FOIA-Dokumente aus dem Rest der Welt. Hier lagern u.a. die Akten des Project Blue Book, FBI, CIA, DIA, Pentagon, OASD, die Akten von kleineren Projekten wie Stork, Moondust oder Silverbug, Personenakten von den US-Präsidenten und ganz unten die Akten der brasilianischen Luftwaffe.

Aufgrund seiner Größe hier nur ein Ausschnitt der UFO-Fallakten für die Jahre 15.000 v.Chr. - 1969.

Gegenüberliegend: Die UFO-Fallakten für die Jahre 1970 - 1977.

Hier das Archiv der Zeitschriften (oben) und der Zeitungsartikel (unten), beides noch in Arbeit. Ordner müssen neu beschriftet werden, die Aufteilung wird ebenfalls noch geändert, um noch übersichtlicher zu werden.

Die Vereinsverwaltung...

Ein bereits bekanntes Bild: Die Fallakten von 1977 - 1993.

Das Bucharchiv, die meisten Titel lagern in unserem Hauptarchiv in Xanten, jeweils 1 Exemplar bei Doppelbeständen wird hier hinzugefügt.

Den Abschluss machen die Fallakten von 1993 - 2010 (2011 und 2012 lagern noch nicht hier). Die Ordner im Vordergrund finden noch ihren Platz und sind derzeit noch leer.

 

Erfreuliche Nachrichten: Das "DEGUFO-Archiv" der "Deutschsprachigen Gesellschaft für UFO-Forschung", DEGUFO e. V., nimmt Gestalt an!

Das "Degufo-Archiv", ein Projekt der Deutschsprachigen Gesellschaft für UFO-Forschung, DEGUFO e. V., ist ein Archiv, das sich nicht nur der UFO-Forschung, sondern den Grenzwissenschaften komplett widmen möchte. Momentan befindet sich das Material des Archives privat bei zwei Mitgliedern des Vereins. Nun hat sich mit der UNIMO-Gerstner-Unternehmengruppe ein Sponsor gefunden, der dem Verein Räumlichkeiten kostenlos zur Verfügung stellt. Der Sponsor hat den kompletten Umbau der Räume übernommen, trägt die Kosten für Strom und Heizung und überlässt die Räume der Degufo dankenswerterweise mietfrei für unbestimmte Zeit.
 
Die nun in der Endphase des Umbaus befindlichen Räume stehen kurz vor dem Einzug und umfassen einen großen Raum mit ca. 64 m2 in dem das Hauptarchiv und ein Arbeitsplatz eingerichtet werden, einen kleineren Raum mit ca. 12m2, in dem das Fotoarchiv, Medienarchiv (CDs, DVDs, etc.) und teilweise Zeitschriftenarchiv Platz finden und einen Raum mit ca. 6m2, der ebenso als Zeitschriftenarchiv zur Verfügung steht.
Die Räume werden durch ein elektronisches Schloss gesichert und sind optimal klimatisiert. Die Logistik wird über eine breite Treppe, die auch über eine spezielle Kartonrutsche verfügt, sichergestellt.
 
In den nächsten Tagen werden die letzten Maler-, Schlosserarbeiten und somit die Umbauarbeiten komplett abgeschlossen und die Räume dann auch für die Einrichtung bereit gestellt sein.
 
Die Degufo dankt der UNIMO-Gerstner-Unternehmensgruppe und insbesondere Herrn Dipl. Ing. Ulrich Gerstner für die überaus großzügige Spende und die zukünftige Zusammenarbeit.
 
Ein erster Einblick in die Räumlichkeiten kann unter den nachfolgenden Links abgerufen werden:
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Kanadas UFO-Akten jetzt im DEGUFO-Archiv!

Rund 9.500 Seiten UFO-Akten aus Kanada haben Einzug in das DEGUFO-Archiv gehalten. Das Material wurde bereits nach Datum sortiert, wird aber noch zur endgültigen Archivierung anders aufgeteilt. Die in den Akten befindlichen UFO-Sichtungsberichte werden über Kurz oder Lang auch in der UFO-Datenbank erscheinen. Der Querschnitt der Sichtungen ist, wie bei den UFO-Akten des MoD auch, der Gleiche, wie der, den die deutschen UFO-Gruppen gemeldet bekommen. Von NL über DD bis zu Nahbegegnungen und Radarsichtungen ist alles dabei.

 

Archiv von Gerhard Cerven gespendet

Am Wochenende haben wir einen Teil der Sammlung des DEGUFO Gründungsmitgliedes Gerhard Cerven für das DEGUFO ARCHIV erhalten. Zum 20jährigen Jubiläum der DEGUFO ein schönes Zeichen. Danke Mirco.